CyberTracker_1.jpg

 

CyberTracker_2.jpg

 

CyberTracker_3.jpg

 

CyberTracker_4.jpg

 

CyberTracker_5.jpg

 

CyberTracker_6.jpg

 

CyberTracker_7.jpg

 

CyberTracker_9.jpg

 

CyberTracker_11.jpg

 

CyberTracker_10.jpg

 

CyberTracker_12.jpg

 

CyberTracker_13.jpg

 

CyberTracker_8.jpg

 

Drucken

Cybertracker


Louis Liebenberg aus Südafrika, der bereits als Physikstudent vom Spurenlesen fasziniert war, wurde in zwanzigjähriger Zusammenarbeit mit den Buschmann in der Kalahari selbst ein Experte im Spurenlesen.

CybertrackerFür die Kunst, Spuren zu lesen, braucht man die gleichen Fähigkeiten, die man für Physik und Mathematik benötigt. Nämlich Hypothesen aufstellen und deduktiv-logisches Denken. Erst durch die Evolution des Spurenlesens erwarben Menschen die Fähigkeit, Physik und Mathematik zu betreiben. Davon ist Liebenberg überzeugt und so sieht er im Spurenlesen den Ursprung aller Wissenschaft.

Seine Vision war, das alte Wissen der San mit dem 21. Jahrhundert zu verweben, die alte Kunst des Fährtenlesens mit moderner Computertechnologie zu verknüpfen. Das war die Geburtsstunde des Cybertracker.

CybertrackerJon Young, ein bekannter Spurenleser, auf den Liebenberg in den USA traf, erweiterte die Basis Sequenz von Liebenberg und passte das Programm an die nordamerikanische Tierwelt an. Es war auf einem Spurenseminar von Jon Young, bei dem Leute unseres Teams mit dem Cybertracker zum ersten Mal in Berührung kamen.

Seit geraumer Zeit kommt der Cybertracker bei unseren Spurenlesenseminaren in der Lausitz ebenso zum Einsatz, wie bei den Fachlehrgängen zur Dokumentation von Wolfshinweisen.

Entwickelt für Südafrika zur
  • Analyse der Gesetzmäßigkeiten von Wanderbewegungen von Tieren
  • Überwachung des Wildbestands in Nationalparks
  • Bewahrung des in Jahrtausenden von Generation zu Generation mündlich weitergegebenen Wissens der San über Natur und Landschaft
und allgemein nutzbar für
  • Sammlung aller relevanten Umweltdaten, bei Notwendigkeit mit genauen GPS-Informationen
  • Wildtier- und Weidetiermanagement
  • Ausbildung von Spurensuchern, Wildbiologen, Rangern u.a.
  • Heranführen von Kindern an Botanik und Zoologie in natürlichen Umgebungen

ist der Cybertracker ein effizientes Werkzeug um eine große Menge von landschaftsbezogenen Bio-Daten, mit einer nie vorher da gewesenen Geschwindigkeit und Grad an Genauigkeit aufzunehmen, zu archivieren und auszuwerten.

Aktuelle Projekte:
  • erste Nutzung beim Wolftracking in Estland und Polen 2004
  • Ausbildung von Spurensuchern (Wolfsgebiet Lausitz)
  • Kinder erkennen und bestimmen Natur (NaturKids)
  • Vogelkartierung, Wetteranalyse, Wegpunktaufnahme, Spurenanalyse

Weitere Informationen:

Koordinator Cybertracker Projekte
Holger Röhle
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

8 Min. Video von Louis Liebenberg
Tracking in the Cyber Age

Schüler erringt Erfolge mit dem CyberTracker PDF-Dokument, 168 KB


Cybertracker Seminar


In diesem Seminar werden wir uns mit der Handhabung des Cybertracker beschäftigen und dabei die Grundlagen des Spurenlesens wieder auffrischen.

Themen werden u. a. sein:
Analyse von Tierspuren mit Aufnahme der Maße der Fußabdrücke und Gangarten und Ablage der GPS-Koordinaten, die 3 Perspektiven, journaling, Aufnahme der Wetterdaten, Bodenverhältnisse und Wegpunkte, Vogelkartierung mit GPS-Koordinatenablage, darstellen der Daten auf elektronischen Landkarten, exportieren und auswerten der Daten.

Wir werden die meiste Zeit mit Spurenlesen im Gelände verbringen, um anschließend die gesammelten Daten auszuwerten und sichtbar zu machen.

Mitzubringen sind:
Notizbuch & Schreibzeug, auch für unterwegs, Tagesrucksack, Wasserflasche, Zentimetermaß, durchsichtiges Lineal, wer hat, Digitalkamera, Regenkleidung, USB – Stick, mindestens 1 GB oder leere CD für Datenspeicherung

Seminar auf Anfrage!

Seminarkalender


Nach oben
Wildnisschule Wildniswissen | Freihorstfeld 2 | 30559 Hannover | Tel.: +49 (0) 511 / 51 99 680